Die Sonne

Ich hoffe, dass Sie mich hier im Dunkeln ein bisschen sehen können! Es fällt nicht leicht, hier drinnen etwas zu erkennen. Draußen scheint die Sonne strahlend und prächtig, aber hier dringt das Sonnenlicht fast nicht herein. Es gibt eigentlich eine Menge Menschen, die gerne im Dunkeln sitzen, während draußen die Sonne strahlend scheint. Das Unsinnigste würde wohl sein, wenn hier drinnen Menschen zusammengeduckt sitzen würden und eine schwierige Unterhaltung über die Frage, ob die Sonne eigentlich existiert, anfingen. Was halten Sie davon? Das wäre doch völlig unsinnig, wie? Am besten würde man diese Leute durchschütteln und ihnen sagen: Leute, hört auf zu diskutieren, das ist doch alles sinnlos! Hier im Dunkeln bekommt ihr doch nie die Antwort auf eure Frage. Keine einzige Argumentation, wie scharfsinnig sie auch ist, wird euch hier drinnen den gesetzmäßigen und überzeugenden Beweis liefern, dass sie Sonne tatsächlich existiert. Ihr müsst etwas ganz anderes tun. Richtet euch auf, tretet in das volle Sonnenlicht, versucht, in die Sonne zu schauen! Schaut umher und entdeckt, wie alles vom Sonnenlicht überflutet ist und fühlt die belebende Wärme der Sonnenstrahlen an diesem kalten Wintertag! Was hat man dann noch für Beweise nötig!

Das klingt ganz einfach, nicht wahr? Und doch gibt es eine ganze Menge Menschen, die auf diese Weise über Gott reden. Es hat bereits in der Vergangenheit sehr viele Gelehrte gegeben, die versucht haben, die Existenz Gottes zu beweisen, und es hat immer wieder andere Gelehrte gegeben, die alle Beweise verworfen haben. Es erinnert mich an diese Diskussion der Menschen im Dunkeln, die sich mit der Frage abquälen, ob die Sonne nun existiert oder nicht. Man kann endlos darüber plaudern, aber all die Diskussionen werden eigentlich völlig lächerlich, sobald man draußen in das Sonnenlicht trifft, das Licht der Sonne sieht und ihre Wärme fühlt.

So ist es doch auch mit Gott? Wie kommt es, dass es durch alle Jahrhunderte hin so viele Menschen gab, auch sehr gelehrte Menschen, die ohne Mühe an Gott geglaubt haben? Nicht allein „ohne Mühe“, nein, der Glaube war die Sonne und der Sinn ihrer Existenz. Solchen Menschen brauchte man nicht mit Beweisen für die Existenz Gottes anzukommen, die sie hätten das völlig lächerlich gefunden. Sie hätten geantwortet, dass sie die Beweise gar nicht nötig hätten, genau so wenig, wie ich hier Beweise nötig habe, dass die Sonne existiert. Die Menschen haben das Licht Gottes in der Bibel gesehen, und so wie hier im Garten alle Dinge sonneüberflutet sind, so haben sie gelernt, alle Dunge auf eine völlig neue Weise zu betrachten, nämlich sonnenüberflutet vom Licht Gottes! Sie wissen auch, was die Wärme Gottes bedeutet: Seine Liebe, Sein Trost, Seine Barmherzigkeit, Sein Beistand in schwierigen, dunklen Tagen.

Sie brauchen die Existenz der Sonne nicht zu beweisen, und niemand muss die Existenz Gottes beweisen. Sie brauchen lediglich aus ihrer Dunkelheit zum Vorschein kommen und Ihr Herz und Leben wirklich ehrlich vor Gott zu öffnen. Dann garantiere ich Ihnen, dass auch Sie dann Sein Licht sehen und Seine Wärme fühlen werden …