Fußball EM 2008 oder: Im Abseits?

89. Minute: Doppelpass, Schuss und ... Goal!!! 1:0. Das Stadion bebt! Ein Schrei durch das ganze Land! Doch Riesenpech! Der Schiedsrichter hat das Tor wegen Abseits nicht anerkannt! Unglaubliche Szenen spielen sich jetzt beim Schiri ab. Die Zeitlupe wird es zeigen, ob er richtig entschieden hat...

Fußball ohne Ende

Kaum sind Bundesliga und Champions League vorbei, steht das nächste Fußball-Event vor der Tür. Die Medien berichten pausenlos von der Fussball EM, was auf und neben dem Spielfeld los ist. Über 100 Millionen Menschen verfolgen die Spiele an Bildschirmen und nur wenige Privilegierte haben ein Eintrittsticket für ein Spiel ergattert. Wer wird Europameister: Frankreich? Deutschland? Wieder Griechenland? Oder gar ein Gastgeber, als Außenseiter?

Abseits-Falle?

Ansich ist es eine spannende und interessante Sache, wenn da nicht die abschlägigen Seiten und die begrenzte Dauer des Fußball-Unterhaltungseffekts wären. Der Glanz des Pokals verblasst. Die Klimasorgen, die Probleme der zunehmenden Gewaltbereitschaft und andere weltpolitische Krisen werden unseren Alltag weiterhin prägen. Stehen wir im Abseits, wie beim Fußball? Das muss nicht sein.

Lebensglück!

Echtes, bleibendes, ja ewiges Glück und wahren Frieden kann nur Jesus Christus, Gottes Sohn, geben. Er enttäuscht uns nie. Er kann den inneren Durst nach andauernder Freude stillen. Es steht in der Bibel:

Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke! Johannes 7, 37

Innere Ruhe

Viele Menschen sehnen sich nach wahrem Glück und echtem Lebenssinn. Doch anstatt ihren «Durst» bei Jesus Christus zu stillen, hetzen sie von einem Vergnügen zum anderen und bleiben innerlich doch leer. Trifft dies auch bei dir zu? Jesus lädt dich ein, indem er sagt:

Kommt her zu mir alle, die ihr euch abmüht ... und ich werde euch Ruhe geben. Matthäus 11, 28

Lies die Bibel, Gottes Wort

Nach jeder strafbaren Abseitsstellung verhängt der Schiedsrichter einen Freistoß für die gegnerische Mannschaft. Entgehe dieser regelwidrigen Position, in der auch du dich befindest. Erkenne, dass du mit deinen Übertretungen vor Gott keine Chance hast, und dass du Jesus Christus als Erretter und Lebensinhalt nötig hast. Vor 2000 Jahren starb er am Kreuz. Er litt auch für dich. Nach drei Tagen ist er auferstanden – und er lebt.

Im Gebet kannst du zu Jesus Christus kommen und ihm dein Leben übergeben. Das Leben ist wie ein Finale. Jeder Mensch spielt nur einmal. Der Ball liegt nun bei dir.

Jesus Christus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Johannes 14, 6